First Night Nerves (2018)

Regie: Stanley Kwan
Original-Titel: Ba Ge Nu Ren Yi Tai Xi
Erscheinungsjahr: 2018
Genre: Komödie
IMDB-Link: –


Sammi Cheng ist eine auffallend schöne Frau. Gigi Leung ebenfalls. Und eine Theaterbühne samt Backstagebereich gibt eine spannende und vielseitig nutzbare Kulisse her. Stanley Kwans „First Night Nerves“, der erste Film des Regisseurs seit zehn Jahren, ist optisch fein anzusehen. Und wenn das ungeschulte europäische Auge auch gelernt hat, die asiatischen Gesichter auseinanderzuhalten (was, zugegeben, in den ersten Einstellungen, als erst einmal fröhlich alle Figuren nahezu gleichzeitig eingeführt werden, eine echte Herausforderung darstellt), kann man sich auch auf die Story einlassen. Diese handelt von zwei Schauspielerinnen, einer recht jungen Witwe, die sich nach dem Tod ihres Mannes aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat und nun auf der Theaterbühne ihr Comeback feiert, und einer Newcomerin, die ihr einst eine Rolle weggeschnappt hat, und die an ihrer Seite spielen soll. Zwischen den beiden Grazien herrschen Animositäten vor, die natürlich für Sprengstoff sorgen, was die ganze Produktion bedroht. Noch dazu hat die Regisseurin, die sich gerade in der letzten Phase ihrer Frau-Werdung befindet, die Zügel überhaupt nicht im Griff. Einzig die beiden Assistentinnen der Stars scheinen miteinander klarzukommen. „First Night Nerves“ ist durchaus unterhaltsam. Allerdings plätschert der Film auch recht arm an Höhepunkten vor sich hin. Nett anzusehen, aber nichts, was auf Dauer im Gedächtnis bleiben wird. Ein bisschen sitzt der Film zwischen den Stühlen, und auch wenn ich solche Grenzgänger an sich mag, ist er auch hierbei nicht wirklich konsequent. Mit einem Schulterzucken, aber immerhin nicht dem Gefühl, seine Lebenszeit verschwendet zu haben, da die Unterhaltung ja keine schlechte war, verlässt man nach dem zuckrigen Ende den Kinosaal. Das Problem des Films zusammengefasst: Für ein Drama ist er nicht seriös genug, für eine Komödie nicht bissig genug.


5,5
von 10 Kürbissen

(Foto: Viennale)

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s