Filmreisechallenge 2018 – Alle Reiseziele, alle Filme

Das Jahr 2018 ist vorbei, und auch die Filmreisechallenge. 70 cineastische Destinationen wurden bereist und beschrieben. Hat Spaß gemacht! Gebucht wurde der Abenteuerurlaub, also die etwas anspruchsvollere Reise als der Pauschalurlaub. Meinen ersten Film der Filmreisechallenge habe ich am 8. Jänner gesehen, meinen letzten am 29. Dezember. Und hier sind sie nun, die 70 Destinationen:

Weltreise

1. Ein Film aus Australien oder Neuseeland: Das Piano (Neuseeland)
2. Ein Film aus einem südamerikanischen Land: The Bed (Chile)
3. Ein Film aus Fernost: Girls Always Happy (China)
4. Ein Film aus Südostasien: The Woman Who Left (Philippinen)
5. Ein Film aus dem Orient: Schwein (Iran)
6. Zwei afrikanische Filme (1): Maki’la (DR Kongo)
7. Zwei afrikanische Filme (2): The Wedding Party (Nigeria)
8. Ein Film aus Skandinavien: Gordon und Buffy (Schweden)
9. Ein Film aus Südeuropa: Meine Tochter (Italien)
10. Ein Film aus Osteuropa: November (Estland)

Zeitreise

11. Amerikanischer Stummfilm der 20er: The Blot
12. Film des deutschen Expressionismus der 20er: Das Cabinet des Dr. Caligari
13. Propagandafilm der 30er: Triumph des Willens
14. Hollywoodstudio-Großproduktion der 30er: Robin Hood, König der Vagabunden
15. Italienischer Neorealismus der 40er: Paisà
16. Film Noir der 40er: Briefe aus dem Jenseits
17. Deutscher Heimatfilm der 50er: Die Geierwally
18. Low Budget-B-Movie der 50er: Tarantula
19. Italowestern der 60er: Leichen pflastern seinen Weg
20. Film der europäischen „Neuen Welle“ der 60er: Mittwoch zwischen 5 und 7
21. Film des „Neuen Deutschen Films“ der 70er: Unter dem Pflaster ist der Strand
22. Ein Giallo der 70er: Der Killer von Wien

Fantasiereise

23. Zwei Filme, die auf fremden Planeten oder im All spielen (1): Ederlezi Rising
24. Zwei Filme, die auf fremden Planeten oder im All spielen (2): Der Wüstenplanet
25. Ein Film, in dem Träume ein zentrales Thema sind: Körper und Seele
26. Drei Filme, die in einer fernen Zukunft spielen (1): Mad Max
27. Drei Filme, die in einer fernen Zukunft spielen (2): Mad Max II – Der Vollstrecker
28. Drei Filme, die in einer fernen Zukunft spielen (3): Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel
29. Zwei Filme, die in einer Fantasiewelt spielen (1): Die Abenteuer des Prinzen Achmed
30. Zwei Filme, die in einer Fantasiewelt spielen (2): Das wandelnde Schloss

Aktivurlaub

31. Ein Film zum Thema Motorsport: Le Mans
32. Ein Film zum Thema Extremsport: Meru
33. Zwei Filme, in denen es um Teamsportarten geht (1): City of McFarland
34. Zwei Filme, in denen es um Teamsportarten geht (2): Back in the Game
35. Zwei Kampfsportfilme (1): Karate Kid
36. Zwei Kampfsportfilme (2): Ong-Bak
37. Zwei Filme über Einzelsportler/innen (keine Dokus) (1): Rocky
38. Zwei Filme über Einzelsportler/innen (keine Dokus) (2): The Rider
39. Ein Film, in dem hauptsächlich gewandert wird: Saint Jacques … Pilgern auf Französisch
40. Ein Film, in dem es um Wintersport geht: Eddie the Eagle – Alles ist möglich

Konzertreise

41. Oscar-Gewinner aus dem 21. Jh. für  beste Filmmusik: Frida
42. Oscar-Gewinner 1950-1999 für beste Filmmusik: Yentl
43. Oscar-Gewinner 1900-1949 für beste Filmmusik: Ringo
44. Zwei Musikverfilmungen (Musical, Oper) (1): Greatest Showman
45. Zwei Musikverfilmungen (Musical, Oper) (2): Mamma Mia!
46. Zwei Filme, in denen es ums Tanzen geht (1): Dance, Girl, Dance
47. Zwei Filme, in denen es ums Tanzen geht (2): Die roten Schuhe
48. Drei Filme über Musiker/Bands (keine Biopics) (1): Leningrad Cowboys Go America
49. Drei Filme über Musiker/Bands (keine Biopics) (2): A Star is Born
50. Drei Filme über Musiker/Bands (keine Biopics) (3): Vox Lux

Bildungsreise

51. Zwei Filme, in denen es um ein historisches Ereignis geht (1): Die dunkelste Stunde
52. Zwei Filme, in denen es um ein historisches Ereignis geht (2): Selma
53. Zwei Dokumentationsfilme zu zwei Themen (1): Infinite Football
54. Zwei Dokumentationsfilme zu zwei Themen (2): Draußen
55. Zwei Biopics über männliche Personen (1): Don’t worry, weglaufen geht nicht (über John Callahan)
56. Zwei Biopics über männliche Personen (2): Angelo (über Angelo Soliman)
57. Zwei Biopics über weibliche Personen (1): 3 Tage in Quibéron (über Romy Schneider)
58. Zwei Biopics über weibliche Personen (2): I, Tonya (über Tonya Harding)
59. Zwei Filme in einer dir fremden Sprache (1): Teheran Tabu (Persisch)
60. Zwei Filme in einer dir fremden Sprache (2): Hemel (Niederländisch)

Kunst- und Kulturreise

61. Verfilmung eines Stücks von Shakespeare: Ein Sommernachtstraum
62. Verfilmung eines internationalen postmodernen Dramas: Das Mörderspiel
63. Comic-Verfilmung: Black Panther
64. Manga-Verfilmung: Inuyashiki
65. Verfilmung eines britischen viktorianischen Romans: Wuthering Heights – Emily Brontës Sturmhöhe
66. Verfilmung eines Werks der deutschen Klassik/Romantik: Faust – Eine deutsche Volkssage
67. Ein Film, in dem es ums Essen/Kochen geht: Julie & Julia
68. Ein Film, in dem es um einen Film geht: The Disaster Artist
69. Ein Film, in dem es um bildende Kunst/Künstler geht: Loving Vincent
70. Ein Experimentalfilm: Manifesto

16 Kommentare

  1. Wow! Das ist wirklich bewundernswert. Respekt. Ich stehe pünktlich zum Jahresende bei genau 35/70. Dieses Jahr schließe ich die Challenge auf jeden Fall ab. Ich glaube du bist der einzige, der es in einem Jahr geschafft hat. Auf jeden Fall schön, dass du mitgemacht hast und danke für die vielen Impressionen

    Gefällt 1 Person

    1. 35 Filme der Challenge sind auch eine stattliche Anzahl. Gibt es etwas, was du dir bewusst aufgespart hast (weil du dich so sehr darauf freust oder weil du im Gegenteil ein bisschen Schiss davor hast :-D ) – oder machst du das rein nach dem Zufallsprinzip, was dir gerade in die Finger kommt?

      Gefällt 1 Person

      1. Eine Mischung aus allem irgendwie :D
        Zuletzt war ich kurz vor Weihnachten spontan im Kino. Es lief u.a. Bohemian Rhapsody. Den Film hätte ich mir wohl eher nicht angeschaut. Da ich aber noch einen Film für die Aufgabe mit der Band/Musiker brauchte, hab ich ihn mir reingezogen ;)

        Dann habe ich gerade im Bereich Sport schon ein paar Filme gesammelt, die ich dann gerne als komplette Etappe abarbeiten möchte.

        Im Bereich Weltreise habe ich für manche Aufgaben einen Film gefunden (und teilweise auch schon gesehen), warte aber noch ab, ob ich vielleicht noch was besseres finde ;)

        Bei der Zeitreise habe ich Filme für die Pauschalreise, die schon länger auf meiner Liste stehen. Zum italiensichen Neo-Realismus finde ich einfach nichts. Vielleicht greife ich da einfach pauschal auf einen Film der 40er zurück. Da hätte ich ein paar.

        Du siehst, so richtig planvoll gehe ich nicht vor. Trotzdem habe ich schon einiges geschafft. :)

        Liken

      2. Was den italienischen Neorealismus betrifft, so schau mal in Richtung Roberto Rossellini. Von dem bin ich gerade sehr beeindruckt, und sein Film „Paisà“ gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Neorealismus.

        Gefällt 1 Person

  2. Also ich kann auch einfach nur WOW sagen und verneige mich ehrfürchtig! Ich hab gerade einmal zu 8 Filmen bisher etwas geschrieben aber schon ca 20 gesehen…mal schauen ob ich 2019 deinem Beispiel folgen kann und auch die 70 voll mach 😉.

    Gefällt 2 Personen

  3. Chapeau. Tolle Leistung. Ich denke, ich bin derzeit bei rd. 40 Filmen, habe also noch einiges vor mir, wobei die Challenge in der 2. Jahreshälfte 2018 ziemlich aus den Augen verloren habe, da andere Dinge einfach wichtiger waren.
    Es wundert mich allerdings, dass du erst jetzt fertig geworden bist. Mir kam es so vor, als käme alle drei Tage ein Beitrag zur Challenge von dir.
    Auf jeden Fall eine tolle Leistung, auf die du sehr stolz sein kannst👍

    Gefällt 1 Person

    1. Es kam bei mir auch immer in Wellen und Schüben. Zur Berlinale beispielsweise habe ich viel abhaken können, dann habe ich aber auch mal ein paar Wochen Pause gemacht mit der Challenge.

      Liken

  4. Ach, was mich noch mal interessieren würde: Welche Aufgabe hast du dir denn ganz bis zum Schluss aufbewahrt bzw. welches Thema war die größte Herausforderung, weil du dich mit einem Genre auseinandersetzen musstest, welches dir so gar nicht liegt?

    Gefällt 1 Person

    1. Die letzte Etappe war der Italo-Western. Aber nicht, weil ich mir den aus irgendeinem Grund aufgespart habe, sondern weil ich dazu einfach keinen Film zuhause hatte oder im Kino vorgefunden habe. Musste also erst einen Film besorgen. Die größten cineastischen Herausforderungen waren der Propagandafilm und der Heimatfilm. Beide aus dem gleichen Grund: Man hält das Geschwätz nicht aus. Für mich am spannendsten war der Giallo, da dieses Genre bislang komplett an mir vorübergegangen ist. Da hatte ich wirklich keine Ahnung, was mich da so erwarten würde.

      Gefällt 2 Personen

      1. Deutscher Film der 70er Jahre – Messer im Kopf
        Giallo – Irgendwas von Youtube
        Trashfilm der 50er – I Robot
        -Verfilmung eines Romans der deutschen Romntik – Die Leiden des jungen Werther (Youtube)

        Ich hätte schon vor zwei Monaten fertig sein können, aber angesichts dieser Auswahl hatte ich keine Lust mehr.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s