One and a Half Prince (2018)

Regie: Ana Lungu
Original-Titel: Un print si jumatate
Erscheinungsjahr: 2018
Genre: Drama
IMDB-Link: Un print si jumatate


Drei befreundete Menschen in ihren 30ern leben zusammen in einer WG. Iris ist Schauspielerin und hat vor nicht allzu langer Zeit überraschend ihren Freund verloren. An dessen Tod kiefelt sie noch immer. Der schwule István ist ebenfalls Schauspieler und kommt dem, was man einen Dandy nennen würde, sehr nahe. Marius schließlich ist der bodenständigste unter ihnen. Er ist geschieden und kämpft darum, seine Tochter öfter zu sehen. Wie diese Freundschaft entstanden ist, bleibt in Ana Lungus Film „One and a Half Prince“ im Unklaren. Dass sie aber funktioniert, zeigt sie mit subtilen und gleichzeitig erfrischenden Mitteln. Wenn die drei blödeln mit Insider-Witzen, die für den Außenstehenden (und damit auch das Publikum) unverständlich bleiben, oder wenn sie über Gott und die Welt philosophieren – alles ist getragen von einem Gefühl der Authentizität. Ja, so sehen Freundschaften aus. Mit guten Momenten und schlechten. Und wie zerbrechlich Freundschaften auch sein können, zeigt Ana Lungu, in dem sie Iris für einen Schriftsteller schwärmen lässt, der ihr wie ein strahlender Prinz auf seinem edlen Ross erscheint. Um ihn für sich zu gewinnen, stellt sie auch die Bedürfnisse ihrer engsten Freunde zurück. Nicht rücksichtslos, nicht selbstsüchtig, aber einfach unachtsam, wie es eben manchmal geschieht. „One and a Half Prince“ lebt zum größten Teil von diesen echt wirkenden Dialogen, der Komik darin und den Nuancen wie eben diesen Insider-Witzen. Die Geschichte selbst gerät dabei fast zur Nebensache. Allerdings nur fast, denn wenn man genau hinsieht, findet man neben einer Geschichte über eine Freundschaft zwischen Erwachsenen und deren fragile Momente auch eine Geschichte über Trauerarbeit und Verlust. „One and a Half Prince“ ist sehr subtil angelegt und trifft damit vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber wer sich auf solche dialoglastigen Filme mit leisen Zwischentönen einlassen kann, wird damit seine Freude haben.


7,5
von 10 Kürbissen

(Foto: CROSSING EUROPE Filmfestival)

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s