A Chiara (2021)

Regie: Jonas Carpignano
Original-Titel: A Chiara
Erscheinungsjahr: 2021
Genre: Drama
IMDB-Link: A Chiara


Die fünfzehnjährige Chiara hat ein leiwandes Leben. Papa verdient gut, mit den beiden Schwestern (eine älter, eine deutlich jünger) versteht sie sich super, in ihrer Stadt und der Schule wird sie geschätzt – sie lebt ein ganz normales und behütetes Teenagerleben. Das bekommt allerdings Risse, als eines Tages der fürsorgliche Papa in einer Nacht-und-Nebel-Aktion über die Hintertür verschwindet und es vorne auf der Straße das Familienauto zerfetzt. Vielleicht sollte man sich an dieser Stelle mal fragen, was Papa eigentlich beruflich so macht. Chiara erfährt dies schon bald aus den Medien, und natürlich ist es schwer zu verdauen, wenn man feststellt, dass der geliebte Vater für die Mafia arbeitet und Drogen vertickt. „A Chiara“ ist ein bemerkenswertes Stück Kino. Denn es handelt sich hierbei um ein sehr intimes Familiendrama, in dem Angehörige der Mafia als ganz private Personen gezeigt werden – eben liebevolle Väter, scherzende Cousins, lebenskluge Tanten – was die moralische Bewertung ihrer Taten nicht ändert. Dafür wird die Ebene der Kollateralschäden hinzugefügt, vertreten durch die 15jährige Tochter, die aus ihrer heilen Welt gerissen wird und schneller erwachsen werden muss, als sie sich das jemals erwartet hätte. Für die Familie hat Regisseur Jonas Carpignano gleich eine ganze echte Familie rekrutiert, und alle spielen, als hätten sie ihr ganzes Leben lang nichts anderes getan. Herausragend ist dabei Swamy Rotolo als Chiara, die die ganze Bandbreite ihrer Figur von Egoismus über Verletzlichkeit, Angst, Wut, Verzweiflung abdeckt und dabei zu jedem Zeitpunkt glaubwürdig bleibt. Eine ganz starke Leistung. „A Chiara“ ist ein konzentriert inszeniertes und leidenschaftlich gespieltes Drama, das man sich nicht entgehen lassen sollte.


7,5 Kürbisse

(Foto: (c) Viennale)

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s