Harry Potter und der Feuerkelch (2005)

Regie: Mike Newell
Original-Titel: Harry Potter and the Goblet of Fire
Erscheinungsjahr: 2005
Genre: Fantasy, Abenteuerfilm
IMDB-Link: Harry Potter and the Goblet of Fire


„Harry Potter und der Feuerkelch“, der vierte Teil der Reihe, kann als Musterbeispiel dafür gelten, warum die Medien Buch und Film so unterschiedlich funktionieren und es immer wieder zu Schwierigkeiten kommt, das eine in das andere zu übersetzen. Das, was John Huston angeblich zu Ray Bradbury, dem Drehbuchautor von „Moby Dick“ auf dessen Frage, wie er das Drehbuch zu verfilmen gedenke, geantwortet haben soll, nämlich, dass er die Seiten aus dem Buch reißen und die Kamera stopfen wolle, funktioniert halt nicht immer und überall. Vor allem, wenn die Buchvorlage ein etwa tausendseitiger Wälzer ist mit unglaublich vielen Handlungssträngen, die allesamt für die Geschichte relevant sind. Wenn man so etwas in einen Film packen möchte, gibt es keine andere Möglichkeit, als sich so ökonomisch wie möglich auf die Essenz der Geschichte zu konzentrieren und diese mehr oder weniger flott abzuarbeiten. Da bleibt natürlich vieles auf der Strecke. Zum Beispiel gerade die dichte Atmosphäre und der sich im Buch langsam aufbauende Spannungsbogen bis zum großen, epischen Finale, das einen Wendepunkt in der Harry Potter-Saga bedeutet. Die Bedrohung, die sich bislang in den Schatten verborgen hielt, tritt nun hervor und zeigt ihr Gesicht. Ein großartiger Moment in Film und Buch. Doch der Weg dahin ist eben sehr unterschiedlich zu bewerten. Wo das Buch eine packende Spannung aufbaut, hetzt der Film von Action zu Action. Das ist jetzt nicht schlecht, keinesfalls, der Film hat seine Momente, aber eben nicht die Größe der Buchvorlage, und er erreicht auch nicht ganz die Qualität der weiteren Harry Potter-Verfilmungen. Ein hibbeliger Dumbledore (komplett missverstanden von Michael Gambon, der erst ab dem sechsten Film ein Verständnis für den Charakter seiner Figur zeigt) tut sein Übriges, dass ausgerechnet das wohl beste Buch der Reihe von der schlechtesten Verfilmung begleitet wird.


6,5 Kürbisse

(Bildzitat: © 2005 Warner Bros. Entertainment Inc. – Harry Potter Publishing RightsJ.K.R., Quelle http://www.imdb.com)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s