Die Skala von 0 bis 10

Hier eine Orientierungshilfe, was sich hinter meinen völlig subjektiven Bewertungen von 0 bis 10 Kürbissen verbirgt.

10 Kürbisse:
Diese Bewertung ist fest reserviert für meine absoluten Lieblingsfilme, eine Handvoll Filme, die ich heiß und inniglich liebe und über die nichts kommen lasse.

9,0 – 9,5 Kürbisse:
Diese Wertungen gibt es für die Meisterwerke, die perfekten Filme, die (aus mir selbst unbegreiflichen Gründen) noch nicht zu meinen Lieblingsfilmen zählen. (Was sich aber noch ändern kann nach wiederholten Sichtungen.)

8,0 – 8,5 Kürbisse:
Ein Film mit einer solchen Bewertung ist richtig gut und uneingeschränkt empfehlenswert. Vielleicht hat er die eine oder andere winzige Schwachstelle, aber er bleibt trotzdem ein toller Film.

7,0 – 7,5 Kürbisse:
Sehenswert und weiterempfehlenswert. Nicht ganz frei von Schwächen, aber ich würde ihn jederzeit wieder sehen.

6,0 – 6,5 Kürbisse:
Ja, den Film mag ich. Es gibt zwar Einiges, was mich an ihm stört, und es kann durchaus auch einmal vorkommen, dass ich gerade nicht in der richtigen Stimmung dafür bin, aber im Großen und Ganzen ist der Film okay.

5,0 – 5,5 Kürbisse:
Schulterzucken. Eh nicht schlecht. Kann man sehen. Muss man aber definitiv nicht.

4,0 – 4,5 Kürbisse:
Spricht mich nicht an. Ärgert mich in manchen Belangen sogar. Es ist ziemlich viel vermurkst daran oder einfach doof. Muss ich nicht noch einmal sehen.

3,0 – 3,5 Kürbisse:
Ab hier wird’s richtig ärgerlich. Dieser Film ist Mist. Vielleicht nicht ganz furchtbarer Drecksmist, aber Mist.

2,0 – 2,5 Kürbisse:
Wer gibt mir die gestohlene Lebenszeit zurück?

1,0 – 1,5 Kürbisse:
Ein schreckliches Machwerk, ein Film so dumm wie Brot. Bereitet beim Ansehen fürchterliche Schmerzen. Zu konsumieren nur mit einem cineastischen Saumagen und selbst da kann einem die Filmrolle wieder hochkommen.

0,5 Kürbisse:
Der beschissenste, sexistischste, rassistischste, dümmste Film, der jemals gedreht wurde. Jeder Einzelne, der daran beteiligt ist, sollte dafür lebenslanges Berufsverbot bekommen.

0 Kürbisse:
Werden nicht vergeben. Denn selbst der beschissenste, sexistischste, rassistischste, dümmste Film der Filmgeschichte ist mit Arbeit verbunden, die sich jemand gemacht hat.

Werbeanzeigen