Roger Spottiswoode

Scott & Huutsch (1989)

Regie: Roger Spottiswoode
Original-Titel: Turner & Hooch
Erscheinungsjahr: 1989
Genre: Komödie, Krimi
IMDB-Link: Turner & Hooch


Eine Frage vorab: Hat Reginal VelJohnson jemals etwas anderes als einen Polizisten gespielt? Ich bin mir da nicht sicher. Jedenfalls ist er auch in Roger Spottiswoodes Buddie-Movie „Scott & Huutsch“ in seiner Paraderolle als gemütlicher Polizist zu sehen, der sich das Geschehen aus der zweiten Reihe unbehelligt ansehen darf. Die erste Reihe gehört natürlich dem titelgebenden Gespann aus überkorrektem Cop mit Monk-Zügen (Tom Hanks) und einer monströsen, sabbernden und auf Chaos gebürsteten Dogge, der einzige Zeuge im Mordfall an seinem Herrchen. (Warum der Hund von Hooch auf Huutsch übersetzt werden musste, ist mir nicht ganz klar.) Wovon „Scott & Huutsch“, ein Klassiker meiner Kindheit, reichlich hat, ist Hundespeichel und ein gewisses Wohlgefühl, dass man auf vertrauten Pfaden wandelt und jede Wendung, selbst wenn man den Film zum ersten Mal sieht, einigermaßen trittsicher vorhersehen kann. Bis zum Ende, das dann in seiner Konsequenz doch überrascht. Insgesamt ist „Scott & Huutsch“ ein vergnügliches Cop-Movie mit Wohlfühlfaktor und einigen wirklich witzigen Szenen. Tom Hanks muss sich nicht überanstrengen und kann einfach er selbst sein, Mr. Nice Guy, und wenn er nicht so fürchterlich gesabbert hätte, dann hätte ich mir als Kind wohl einen Hund wie Huutsch gewünscht. Meine Eltern sind froh, dass es nicht so weit gekommen ist.


6,5 Kürbisse

(Bildzitat: Quelle http://www.imdb.com)